Nieuwe producten toegevoegd — Bestel nu!

Christine - Mandy

Christine - Mandy

Es ist schon lange her, seit ich das letzte Mal geschrieben habe es tut mir leid. Aber wir haben unsere kleine Pixie verloren, und das war für mich wirklich niederschmetternd! Ihr werdet Euch sicher an Pixie erinnern, das Hündchen, das Fergus und ich in Pflege hatten. Sie war schwer krank, verbrachte mit Unterbrechungen einige Wochen in der Tierklinik, verweigerte das Futter und war mehrmals dem Tode nahe. Dann entschloss sie sich doch, für ihre Gesundheit zu kämpfen, und wir konnten sie nach Hause holen. Sie begann wieder zu fressen und war voller Lebensfreude, so dass wir nach zwei Wochen wirklich dachten, sie würde es schaffen. Leider erlitt sie dann einen schweren Schlaganfall und war innerhalb weniger Sekunden tot. Wir vermissen sie so sehr. Aber das Leben geht weiter und im Tierschutz bleibt keine Zeit für lange Trauer. 
 

Wir gehen regelmäßig jeden Samstag ins Tierheim. Manchmal sind Fergus und ich allein, manchmal haben wir Glück und es kommen noch mehr freiwillige Helfer. Am vergangenen Samstag war Hannah da. Sie ist eine wunderbare Frau, die den Sommer über drei Hunde für unseren Verein in Pflege hatte. Leider verbringt sie den Winter zu Hause in der Schweiz, aber sie freut sich schon darauf, wieder Hunde in Pflege zu nehmen, wenn Sie im nächsten Frühjahr zurückkommt. Danke, Hannah.

Einer der Hunde, mit denen ich am Samstag Gassi ging, war Mandy. Im Tierheim ist sie beim Anblick von Menschen immer sehr aufgeregt und beginnt, nach Händen und Gesäß zu schnappen. Das ist ärgerlich und manchmal auch schmerzhaft. Ich weiß, dass es nicht ihr Fehler ist, muss aber zugeben, dass Mandy nicht gerade mein Lieblingshündchen war. Aber außerhalb des Tierheims ist sie ein völlig anderer Hund! Sie geht sehr gut an der Leine und achtet darauf, nicht zu ziehen. Sie ist aufmerksam und anhänglich und denkt überhaupt nicht daran, zu schnappen. Ich bin so froh, dass ich die Möglichkeit hatte, sie draußen zu erleben. Jetzt kann ich sie Interessenten ohne Zögern empfehlen …

Auch mit Patchouli bin ich spazieren gegangen. Was für eine wunderbare Hündin! Sie ist der beste Begleithund, den man sich vorstellen kann. Stets geht sie bei Fuß. Ab und zu läuft sie ein Stück voraus, als wolle sie prüfen, ob alles in Ordnung ist, dann kommt sie zurück, zeigt an, dass keine Gefahr besteht und geht weiter bei Fuß. Sie schaut mir in die Augen, will mich verstehen und mit mir zusammenarbeiten. Sie ist so anhänglich und lässt keine Gelegenheit aus, ihrem" Menschen das Gesicht abzulecken. Und hübsch ist sie obendrein, ihre Fellzeichnung ist differenziert und sehr interessant.  

Vergangene Woche haben wir drei neue Hunde bekommen Viola, Yaya und Dizella. Leider habe ich noch keine Fotos von ihnen. Viola gehörte einer britischen Dame, die sie im vergangenen Jahr abgegeben hat, als sie nach Großbritannien zurückkehrte. Viola war verschwunden, bis sie vor einer Woche in einem weit entfernten Dorf auftauchte, völlig hilflos und stark abgemagert. Sie ist ziemlich verwirrt und versteht nicht, warum sie jetzt im Tierheim eingesperrt ist. Yaya ist ein lustiges junges Hündchen, das seine Lauscher überall hat. Sie kam gerade vom Tierarzt zurück, als wir das Tierheim verließen, so dass ich noch nicht viel über sie weiß. Ich werde beim nächsten Mal mehr von ihr erzählen.

Dizella habe ich vergangene Woche selbst gefunden. Als ich ihr begegnete, war ich unterwegs zur Arbeit und sie spazierte die stark befahrene Straße Richtung Göcek entlang. Ich hielt an, sie kam, um Hallo zu sagen und ich gab ihr Futter sie war am Verhungern! Offensichtlich war sie vor kurzem von ihren Welpen getrennt worden. Vielleicht hat ihr Besitzer sie ausgesetzt, weil er keine Hündin mehr wollte, und hat stattdessen aus ihrem Wurf einen Rüden behalten (die übliche Geschichte!). Also rief ich Sina an, die kam und sie ins Tierheim brachte. Ich habe sie Dizella genannt nach einem sehr alten Freund, der zufällig an dem Morgen, als ich sie fand, gestorben ist. Sein Spitzname war Diesel-Dave". David hat mehr als 20 Jahre in Göcek gelebt. Er war ein großer Tierfreund und hat unseren Verein sehr unterstützt. Möge er in Frieden ruhen.  

Die sieben Welpen, die vor zwei Wochen in einem Karton am Tierheim ausgesetzt wurden, sind zurzeit in der Tierklinik, müssen aber von dort weg. Wir haben keine andere Möglichkeit, als sie im Tierheim aufzunehmen :-( und werden versuchen, sie dort so gut es geht unterzubringen. Hoffentlich bleiben sie gesund und munter. Sobald sie sich eingewöhnt haben, werden wir sie fotografieren.

 Lees verder   
Sina - Wohin mit 7 Welpen?

Sina - Wohin mit 7 Welpen?

Heute Morgen musste ich ziemlich früh ins Büro, wir hatten 5 Kunden. Weiß eigentlich jemand was mein Job ist? Mein Partner hat diese Firma gegründet http://www.bike-turkey.com und ich arbeite für ihn. Wir vermieten Motorräder und veranstalten Türkei-Touren. Ich kann arbeiten wie und wann ich will, Hauptsache ich mache meine Arbeit gut und richtig. Um 10.00 Uhr bin ich Irma suchen gegangen, sie war nicht da.  Lees verder   

Sina - Wo ist Irma?

Sina - Wo ist Irma?

Um 07.00 Uhr war ich schon unterwegs, Irma, ich muss Irma finden. Wieder bin ich eine Stunde hoch und runter gefahren aber keine Irma, einen tot gefahrenen Welpen habe ich dann auch noch gesehen. Ich bin deprimiert und muss zur Arbeit gehen.

Christine hat mich um ca. 8.30 Uhr angerufen, Alarm, Alarm, ein Hund mitten auf der Hauptstrasse. Christine kommt jeden Morgen mit einem Skooter von Inlica nach Göcek gefahren, die Strasse ist sehr kurvig, stark befahren und gefährlich. Dieser Hund wird da keine zwei Stunden überleben. Die Ambulanz ist gleich losgefahren. Schlaue Christine hat ihren Schal um den Hund gebunden damit, ist ein Mädchen, sie nicht weglaufen kann. Zuckersüß, sie wurde heute, zur Klinik gebracht, das Standardprogramm.

Wir haben sie Dizella genannt, ha-ha komische Name, hat aber eine Bedeutung für uns. Ein sehr lieber Tierfreund von uns, Diesel Dave ist am Freitagabend gestorben. Er war Engländer und hat diesen Namen bekommen weil er Boote reparierte und immer nach Benzin roch. Leider ist er im Alter von 75 Jahren an Krebs gestorben, er hat uns eine Katze und einen Hund hinterlassen. Der Hund (unsere uralte Aysa) ist bei uns im Dorf der bekannteste Hund, sie ist frei lebend und bekommt von jedem Restaurant freie Mahlzeiten. Bei Diesel Dave wohnte sie auf dem Boot, konnte aber immer tun und lassen was sie wollte. Die Katze wird jetzt noch auf seinem Boot versorgt, leider wird die Saison bald fertig sein und die Charterfirmen für den Winter schließen, dann haben wir ein Problem. Aber die Tierschutztanten werden wohl eine Lösung finden.

Heute haben wir nachgehört was aus dem Trockenfutter wird, man darf ja nicht zu aufdringlich sein aber das Futter geht uns aus. Der Vertrag sollte heute unterschrieben werden aber man habe es vergessen. Tja dann hoffen wir mal, dass dies am Montag geschehen wird. Sobald der Vertrag unterschrieben ist kann die Stadtverwaltung Futter nachbestellen. Ich glaube es nur, wenn das Futter geliefert wird. Fortsetzung folgt.

Zwischenzeitlich habe ich für den Blog wieder alles versäumte aufgeholt, ich sitze am Computer und schreibe mir meinen Kummer von der Seele.

Heute Abend war Irma wieder nicht da, ich habe sie wieder stundenlang gesucht.

 Lees verder   
Sina - Computerprobleme

Sina - Computerprobleme

Heute musste ich mich ums Arbeiten kümmern und mich mit privaten Problemen rumschlagen. Ist immer so schlimm etwas zu tun wenn es um mich selbst geht und nicht um Tiere.

Leider ist auch mein Computer heute Morgen nicht aufgewacht Alarm Alarm, ich hatte am Sonntag noch am Blog geschrieben. Mein Partner ist ein Apple Experte also musste ich meinen Computer zur Krankenstation bringen. Es war herzzereisend aber die Festplatte hat nach all der Last (25.000 Bilder Hundebilder) schlapp gemacht. Gott sei Dank hatte ich ein Update (aber nicht vom Blog) aber das Ganze war noch zu ertragen. Musste natürlich so einiges noch mal schreiben , wie zum Beispiel - den Blog aber nun ist alles wieder (fast) update.

Heute Abend war aber dennoch Aktion angesagt ein weiterer Versuch Irma in die Falle zu locken. Gülden hat die letzten Tage für Irma gekocht, yamiyami wenn Gülden kocht da geht sogar mir das Herz auf. Irma hat und das war wichtig, an einer perfekten Stelle auf uns gewartet, genau da wo man die Falle gut aufstellen konnten und nicht auf der Haupstrasse sonder auf einem Seitenweg ! Wunderbar ich hatte mich schon so gefreut denn Irma traut uns mehr und mehr, also haben wir, die zwei schlauen Frauen, die Falle mit Futter ausgeschmückt und sind den Seitenweg hochgefahren um Irma alleine mit der Falle und dem Futter zu lassen.

 Wir haben außer Sichtweite geparkt und uns vorgestellt, wie Irma nun in die Falle geht. Nach 10 Minuten kam Irma angehoppelt, man konnte wirklich sehen das die verletzte Pfote für Irma sehr schmerzhaft ist. Irma hat uns zwei dummen Frauen so angeschaut als wollte sie sagen: "Hallo ihr seid in die falsche Richtung gefahren nach Göcek müsst ihr den anderen Weg fahren". Gülden und ich mussten daraufhin so lachen wir haben jedoch beschlossen die Falle stehen zu lassen, in der Hoffnung sie würde doch noch rein gehen. Gülden musste am nächsten Morgen um 05.00 Uhr nach Dalaman zum Flughafen und das war eine gute Zeit, sollte Irma in der Falle sitzen können wir sie mitnehmen.

 

 Lees verder   
Sina - Beschwerden

Sina - Beschwerden

Da wir die ganze Woche beschäftigt waren haben wir uns am Sonntag vorgenommen versäumtes nachzuarbeiten. Aus einem Dorf (12 km entfernt) kam eine Beschwerde wegen einem Hund. Man soll es nicht glauben aber eine Schwiegertochter hat sich über ihre Schwiegermutter beschwert, sie würde ihren Hund verwahrlosen lassen, der Hund wäre zu dünn und die Schwiegermama würde nicht erlauben das man dem Hund noch etwas zufüttert. So etwas haben wir nur selten. Auch sei der Hund voller Flöhe und Zecken. Ausgerüstet mit Futter und Anti-Floh Mittel und Entwurmer sind wir dann mal, wie zwei Spaziergänger, an dem Haus vorbeigegangen. Da war kein Hund aber vielleicht war ja die Schwiegermutter da, nein auch nicht. Nachdem wir etwas gewartet haben sind wir wieder abgefahren, da kann man nichts machen. Später haben wir mit der Schwiegertochter gesprochen, sie hat uns zugesichert dass sich die Situation gebessert hat. Wir werden trotzdem ein Auge darauf behalten.

Von einem anderen Dorf kam die Beschwerde, dass sich Streuner im Dorf aufhalten und Schuhe klauen. "Leute kauft Euch einen Schuhschrank!" Einen Taterverdaechtigten habe ich gleich festgenommen, diese Dame heißt nun Viola und wegen ihr hatte ich sowieso ein schlechtes Gewissen. Um mir sicher zu sein, dass dieser Hund der ist den ich schon lange vermisse, habe ich mein Chip-Lesegerät gezückt und es machte "beep". Genaus diesen Hund suche ich seit langem.

Vor ca. 5 Jahren wanderte diese Hundedame mit ihren zwei Welpen auf der Dorfstrasse. Ich wurde damals alarmiert und bin mit Sevim losgefahren um Mutter und Welpen einzufangen. Als ich am Fangen war fuhr Hillary, eine Engländerin, die Dorfstrasse runter. Wir kannten diese Frau als tierliebe Person. Sie hatte sich sofort bereit erklärt Mutter und Welpen in Pflege zu nehmen denn sie hat einen großen Hof mit Pferde, Enten, Katzen anderen Hunden. Das war wunderbar denn die Welpen waren sehr ängstlich und ich war mir sicher, dass diese Frau die Hunde sozialisieren wird. Die Mutter war super zutraulich und lieb, sie wurde gleich kastriert, geimpft und gechipt und durfte auf dem Hof leben.

Nach 8 Wochen bekamen wir die zwei Welpen, heute Smeagol und Stumpy, regelrecht vor die Füße geworfen. Hillary wollte die zwei Welpen nicht mehr und sofort "SOOOOFORT" sollten wir die Hunde übernehmen. Wie sehr habe wir uns in dieser Frau getäuscht, wir bekamen zwei total verwilderte Hunde beide sind nun im Patenschafts-Programm da unvermittelbar. Die Mutter wollte sie behalten na gut, Hillary war ja kein Monster, offensichtlich hatte sie wohl zu viele Tiere. Heute denke ich, dass sie ein Monster ist. Aus ihrem wunderschönen Hof wurde eine Entenmetzgerei Hillary hat Enten gezüchtet, geschlachtet und verkauft. Heute steht der Hof leer und keiner weiß wo diese Frau ist. Mit Hillary war auch unsere Mutterhündin verschwunden. Nun ist sie 5 Jahre älter aber trotz allem so lieb, ich möchte sie wirklich bald vermitteln denn weil ich dieser Frau vertraut hatte, habe ich Viola die Chance auf einen golden Korb vermasselt.

Den Rest meines Sonntags habe ich mit meiner kleinen Gigi (sie braucht mehr Zuwendung und Liebe) verbracht. Natürlich vergesse ich Irma nicht sie wartet auf mich, wie verabredet!

 Lees verder   
Sina - Micho eingeschläfert

Sina - Micho eingeschläfert

Es wäre schön noch ein wenig zu schlafen, aber heute fängt der Tag bereits um 3.45 Uhr an um 06.00 Uhr müssen wir am Flughafen sein aber erst müssen wir die Hunde in der Pension abholen. Alles hat soweit gut geklappt, der Check-in war schnell und problemlos. Es ist das erste Mal das Karien nach Brüssel fliegt deswegen bin ich ein wenig aufgeregt. Das Flugzeug ist pünktlich um 08.10 Uhr abgeflogen, wir haben den Flughafen ca. 7.30 Uhr verlassen und ich träumte noch mal ins Bett zu gehen.

Nix da kaum war ich zu Hause kam mein rot-weißer Kater Ginger" an er hatte eine Megabeule auf dem Kopf, dass ganze rechte Auge war betroffen. Also dann mal, die Ambulanz ist gleich losgefahren, anstatt mich noch mal hinzulegen bin ich zum Tierartzt gefahren. Es war noch ziemlich früh und der Tierartzt rief mich auf mein Handy an (ich wusste das konnte nichts gutes heißen). Micho ging es sehr schlecht und es ist keine Besserung eingetroffen, ich konnte seine Schreie hören, der Tierartzt sah keine andere Lösung als ihn einzuschläfern. Ich war noch ca. 20 Minuten von der Klinik entfernt, der Tierartzt wollte mit dem Einschläfern auf mich warten aber ich wollte das Micho nicht auf mich warten muss um erlöst zu werden. Als ich ankam war er schon im Katzenhimmel, er war einer meiner liebsten Katzen und wenn ich auch nach 25 Jahren Tierschutz hart im Nehmen bin stehen mir immer noch die Tränen in den Augen.

Ginger muss wohl am Kopf gebissen worden sein, er hatte eine kleine Wunde aber eine stark vereiterte Beule die aufgeschnitten werden musste. Die Sache war schnell vergessen, mit einem Schnitt und Antibiotikum ist alles gut verheilt.

Viel wollte ich heute nicht mehr machen denn ich musste meinen Trauer über Micho erst verdauen. Seine Beerdigung fand ebenfalls in der Nähe vom Tierheim statt. Leider hat mir mein Hausbesitzer nicht erlaubt Micho in unseren Garten zu beerdigen.

Am Abend haben wir wieder Irma getroffen. Natürlich versuchen wir sie handzahm zu bekommen aber Madam Irma lässt sich erst gar nicht darauf ein. Am Montag möchten wir es wieder mit der Falle versuchen.

 Lees verder   
Sina - Petra fliegt ab

Sina - Petra fliegt ab

Heute laufen die Vorbereitungen auf Petras Abflug, mit 5 Hunden, auf vollen Touren. Petra fliegt erst am Abend deshalb bin ich noch mit Petra in die Pension gefahren um die Hunde die dort untergebracht sind zu besuchen und zu fotografieren. Petra war auch besonders neugierig Efe zu sehen, der Schäferhund der total verwahrlost war als wir beschlagnahmt haben und der jetzt in der Pension lebt. Efe ist nicht mehr so dünn und wenn man ihn ein paar Runden rennen laesst, endet der Auslauf vor dem Tor. Den zum Füttern kommt Nuray (Hundebetreuerin) durch dieses Tor. Ich denke jeder kann verstehen das dieser Hund nun fressen möchte was er kann.

Danach sind wir noch zu Mutter Brownie, die Jagdhündin. Ich mache mir wirklich Sorgen um diese Welpen. Nun sind sie ein bisschen grösser geworden und bewegen sich viel mehr. Der Garten ist nicht eingezäumt und so können die Kleinen auf die Strasse laufen.

Der Tag war schnell vorbei und schon machten wir uns auf dem Weg zum Flughafen. Wir sind über die alte Strasse nach Dalaman gefahren um Irma zu sehen die auf ihr Futter gewartet hat. Leider kann man nie voraussehen wie so ein checkin mit 5 Hunden läuft, manchmal reibungslos und manchmal sehr stressvoll. Diesmal war es sehr stressig aber daran sind wir gewöhnt, das Bodenpersonal machte Schwierigkeiten oder stellte sich blöd an. Wie auch immer die Hunde sind gut in Holland angekommen und das ist die Hauptsache für uns.

 

 Lees verder   
Sina - Abschied von Dobi

Sina - Abschied von Dobi

Um 07.30 Uhr bekam ich eine SMS von Sevim. Dobi (der uralte Dobermann) sei in der Nacht verstorben wir müssen ihn beerdigen. Alarm Alarm. Wir waren uns einig das er in der Nähe von unserem Tierheim beerdigt wird, wir mussten aber einen Totengräber finden denn das Grab musste ziemlich tief sein. Yonca hat dann mit Feridun gesprochen und ihm mitgeteilt das wir mit Dobi kommen und schon kam der nächste Alarm!  Lees verder   

Sina - Feridun nicht da

Sina - Feridun nicht da

Ich weiß nicht, ob wir für einen schönen Tag bestraft werden sollten. Aber wir Damen sind uns einig: der Dienstag war zu schön um wahr zu sein. Am Mittwoch sollte alles anders sein. Um 7.00 Uhr morgens bekam ich einen Anruf von Gülden. Als ich Güldens Nummer sah wusste ich, es kann sich nur um Alarmstufe 1 handeln. Am Dienstag Nacht ist der Bruder von unserem Tierpfleger Feridun plötzlich verstorben. Feridun musste sich um den Trauerfall kümmern und konnte natürlich nicht ins Tierheim kommen. ALARM ALARM. Da dies ein Alptraum für uns ist haben wir alle tierlieben Menschen, die wir kennen aus dem Bett geholt. Einige hatten bereits etwas anderes zu tun, einige waren nicht mal in Göcek. Aber um 09.00 Uhr hatten wir eine Armee von 6 Leuten zusammen, alle mit Gummistiefeln und Schrubbern bewaffnet, es war sogar ein Mann dabei. Die Armee bestand aus, Yonca, Gülden, Ulli, Christine, Ümit und ich, später kam noch Fergus, der zweite Mann hinzu. Die ganze Aktion zu organisieren war anfangs wie ein Puzzle, aber dann haben wir alle den richtigen Takt gefunden.  Lees verder   
Sina - Ein Ausflug

Sina - Ein Ausflug

02.09. 

Heute habe ich nur ein paar Mails beantwortet und alles in meinem Kopf abgeschaltet denn ich weiß, dass die nächste Woche anstrengend wird.

03.09.

Petra kommt uns am 05.09. in Göcek besuchen - klar sie wird mit Hunden zurückfliegen. Vier Hunde sind bereits von Stiftung AAI vermittelt und einer hat eine Pflegestelle. Ich muss einiges für Petras Ankunft und Abflug organisieren. Da ich weiß, dass ich dann keine Zeit mehr für mein Hobby (Arbeiten) habe war in ich den ganzen Montag im Büro und habe alle Arbeit nach- und aufgeholt.

04.09.2012

Ich lebe am Meer und war in diesem Sommer nur einmal schwimmen, die ganzen Monate hatte ich mir eine Bootsfahrt so sehr gewünscht, mein Wunsch sollte in Erfüllung gehen. Am Dienstag haben wir, 9 Damen, einen Ausflug mit dem Boot gemacht. Herrlich - schwimmen, essen, trinken, lesen, lachen - einfach allen Kummer und Ärger vergessen.

Auf dem Boot hat man sich dann über den Hundeklau (Aktion Snow) und meine Ninja-Bekleidung lustig gemacht. Natürlich bekam ich gleich einen neuen Auftrag von einer der Damen. Misshandelter Welpe, hängt an der Kette unter der heißen Sonne, "Bitte Sina, ihr müsst (Tierschutzverein) etwas machen". Ok, Gülden und ich haben es notiert, mal sehen, morgen ist ein anderer Tag. Das Hundekind lebt in meiner Nachbarschaft, wie soll ich da noch ruhig schlafen. UND es ist der Hunde von einem Metzger, den ich kenne und überhaupt nicht leiden kann, er sieht halt aus wie ein Metzger und ich sehe ihn fast jeden Tag mit Rinder- oder Schafsbeinen und toten Körpern durch den Supermarkt laufen. Trotz allem war der Dienstag wirklich schön, vor allem, weil wir soviel gelacht haben. Aber das sollten Gülden und ich bald bereuen.

 

 Lees verder   
.. 8 9 10 11 12

No items found. · Terms & Conditions · Privacy policy · Alle rechten voorbehouden.