Nieuwe producten toegevoegd — Bestel nu!

Sina - Der schwarze Hund

Der schwarze Hund geht mir nicht aus dem Kopf, ich fahre ins Tierheim und schaue noch mal richtig hin. Feridun erzählt mir, dass ein Mann diese Hündin regelrecht vom Dorf ins Tierheim gezerrt hat. Es soll ein Straßenhund sein, der sich in der Blechdosen-Siedlung angesiedelt hat. Wir nennen diese Siedlung so, weil es sich um Slumhäuser handelt. Das ist das schlimmste Gebiet, in dem sich ein Hund aufhalten kann, denn da schießen die Leute auf ungewollte Hunde oder vergiften sie.

 

Die Hündin hat ein geschwollenes Gesäuge, aber keine Milch. Ich frage Feridun, ob sie wohl Welpen hatte, sie sieht nicht dünn aus, eigentlich ganz normal, sie ist freundlich und ich kann ihr Gesäuge anfassen und sie streicheln. Und wieder muss ich meine unguten Gedanken verscheuchen, ich schaue und schaue und möchte mir nicht eingestehen, was ich da sehe.

 

Heute kann man nicht viel machen außer am Computer zu sitzen, es regnet den ganzen Tag. Ich bin teils zu Hause und teils im Büro.

 

Morgen soll das Wetter gut sein und ich bitte Uli, unseren neuen Kangal und die schwarze Dame, die ich nun Kömür („Kohle“) nenne, zum Tierarzt nach Fethiye zu fahren. Sie müssen durchs volle Programm. Unser neuer Kangal, Pancho, ist zu unserer Freude ein ganz liebes Kerlchen, er ist groß, freundlich, verspielt und versucht, mit unserer Rauferbrigade in Frieden zu leben.

 

Nach Irma brauche ich gar nicht zu schauen, bei dem Wetter läuft sie bestimmt nicht rum.

 

Comments

Discussieer mee

Geef ook uw mening, laat een commentaar achter!
Captcha Image

No items found. · Terms & Conditions · Privacy policy · Alle rechten voorbehouden.